Über uns

Wir, das sind mein Mann Gregor unsere Kinder und ich
 beschlossen Anfang 2017 zu unserer alten Sheltimix-Dame Poca und den zwei Katzenmädels Zoe und Lilo einem weiteren Hund ein gutes Zuhause zu schenken!

Schnell war die Idee geboren, ein
Berner Sennenhund könnte unsere Familie "tierisch" erweitern!

Nach längerem überlegen ob ein  Berner wohl in unsere Familie passt, war es klar.... wenn ja,  dann muss jedenfalls ein für uns passender und seriöser Züchter gefunden werden.

 Gesagt getan...

 Wir erfuhren über die Vereinsseite für Schweizer Sennenhunde
( http://www.vssoe.at/
von der Zuchtstätte vom Bachgrund (Thomas & Elisabeth Stropnik) nach einem langen und aufschlussreichen Telefonat mit Elisabeth war klar die Harmonie stimmt und wir warteten gespannt auf den nächsten Wurf! 

Rhapsodie von Rummelsbach & Carlo vom Ilzbach 
wurden die Eltern unseres Indigo (Iggy) vom Bachgrund.
Kennenlernen durften wir unseren Bären nach der 3.Woche und nach der 5. Woche besuchten wir ihn nochmal (jedesmal hätten wir ihn am liebsten eingepackt  ) und wir hatten den Eindruck auch er wollte nicht mehr weg von uns! Jetzt hieß es bis nach der 9.Woche zu warten um ihn abzuholen 

Ende Juli 2017 war es soweit
Die Freude war riesig,... endlich durften wir ihn abholen. 
Er war und ist seitdem unser Traumhund... 
 
Ende Juni 2018 dann die Nachricht bzw. Nachfrage unserer Züchterin, ob wir nicht aus Iggys-Wurf Inka vom Bachgrund zu uns nehmen wollen! 
Nach kurzer Überlegung haben wir beschlossen ein Treffen der beiden wäre wohl hilfreich..
die Hunde sollten entscheiden und so durfte INKA uns besuchen....
und schnell stand zweifelsfrei fest, auch bleiben,...

Seit diesem Tag sind beide sichtlich zufrieden und glücklich miteinander.... ein echt cooles Team!

Nach einiger Zeit des Überlegens ob eine Zucht für uns in Frage käme und mit Hilfe und Beistand von uns bekannten Züchtern und Bernerfreunden begannen wir uns für die Körung von Indigo und Inka vorzubereiten. 

Von der Ausstellung, über Röntgen und Blutabnahmen bis hin zur Körung haben unsere Bären alles mit Bravour gemeistert. 
...danach mussten wir nur noch den Zuchtstättennamen beantragen 
und hatten es geschafft....

Anfang September 2019 bekamen wir unseren Zuchstättenkarte und ab nun hieß es warten bis zur Läufigkeit.

(aus Datenschutzgründen werden von uns keine Fotos mit unseren Kindern veröffentlicht) 

Buchtipp: Berner Sennehund 
(Auswahl, Haltung, Erziehung, Beschäftigung) 
von Margit und Evi Bürner 
(Erhältlich bei Amazon)